dju in NRW

25 Jahren Lokalfunksender Hellweg Radio in Soest

25 Jahren Lokalfunksender Hellweg Radio in Soest

dju Bezirksfachgruppe Westliches Westfalen

Vor 25 Jahren startete der Lokalfunksender Hellweg Radio in Soest. Heute befindet sich der Sender im Gebäude des Soester Anzeigers. Als es damals darum ging, erstmalig Tarifverträge für den Lokalfunk NRW abzuschließen, kam es zu einigen Streikaktionen durch die Beschäftigten des Senders. Kreativ gab es eine Auto-Flugblattaktion, einen Besuch bei der Landrätin oder auch einen Demozug. 

An der Betriebsgesellschaft von Radio Hellweg sind der Kreis Soest mit 20 Prozent, die Stadt Warstein mit  fünf Prozent beteiligt. 75 Prozent der Gesellschaft gehören nach den Bestimmungen des Landesmediengesetzes in Nordrhein-Westfalen privaten Anteilseigern. Die Laumanns Druck- und Verlagsgesellschaft, Herausgeberin des Patriot, ist davon mit 30 Prozent, der W. Jahn Verlag (an dem hält die Ippen-Gruppe 40 Prozent), Herausgeber des Soester Anzeigers, ebenfalls mit 30 Prozent und die Westdeutsche Zeitungsverlagsgesellschaft (Funke-Gruppe) mit 15 Prozent vertreten. 

Programm und Auswahl der Mitarbeiter des Lokalsenders liegt in der Verantwortung der Veranstaltergemeinschaft, die nach gesetzlichen Vorgaben aus Vertretern gesellschaftlicher Gruppen zusammengesetzt wird. Als Vertreter des Kreisverbandes Soest des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) gehört Ludger Wrzesinski der Veranstaltergemeinschaft an. Er ist Vorsitzender des Ortsvereins Hellweg Hochsauerland des Ver.di-Fachbereichs 08 (Medien, Kunst und Industrie). Mehr: . . .

2. Juli 2015