dju in NRW

Qualität hat ihren Preis - Mehr Geld: Wir haben es verdient!

Qualität hat ihren Preis - Mehr Geld: Wir haben es verdient!

dju Ostwestfalen-Lippe

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Zwei Jahre sind im Flug vergangen, und wir stehen wieder in einer Tarifauseinandersetzung. Dieses Mal geht es um unsere Gehälter (und die Honorare von Freien).

Unsere Forderungen:

  • Endlich wieder faire Honorare und Gehälter! (5 Prozent mehr Gehalt (dju in ver.di) bzw. 4,5 mehr Gehalt (DJV) bei einer Laufzeit von 12 Monaten);
  • Sockelerhöhung um 200 Euro besonders für niedrigere Gehälter von Berufseinsteigern (dju);
  • Erhöhung der Honorare und Tagespauschalen der arbeitnehmerähnlichen freien Journalistinnen und Journalisten um fünf Prozent.

Die Arbeitgeber haben ein lächerliches und völlig inakzeptables „Angebot“ gemacht: bei einerLaufzeit von drei Jahren Gehaltssteigerungen von jährlich je 0,8 Prozent. Sie scheinen vergessen zu haben, dass in jedem der kommenden drei Jahre die Gehälter bereits um jeweils rund 0,36 Prozent sinken (Absenkung von Jahresleistung und Urlaubsgeld).

Tarifentwicklung Redaktionen Tageszeitungen WSI Tarifentwicklung Redaktionen Tageszeitungen

Die Tatsachen:

  • Wir nehmen seit mehr als zehn Jahren massive Einkommensverluste hin.

  • W ir nehmen seit mehr als zehn Jahren massive Steigerungen von Arbeitsbelastung und Arbeitsdruck hin (Online, Print-Produktion; bei gleichzeitig reduziertem Personal und Honoraretat).

  • Wir nehmen hin, dass die Arbeitgeber immer weniger jungen Kolleginnen und Kollegen eine Lebens- und Berufsperspektive bieten.

  • Wir haben nach wie vor keine Einblicke in Gewinn- und/oder Verlusterwartungen der Verlage (Tendenzschutz).

Wir sind keine Streikhanseln!

Aber weil die Arbeitgeber die Tarifpartnerschaft (Arbeitgeber – Gewerkschaften) mit Füßen treten, müssen wir unsere Verhandlungskommissionen unterstützen.

Kommt zum Warnstreik/Solistreik am Dienstag, 19. April,

Treffpunkt: 12 Uhr Jahnplatz in Bielefeld

Die Gewerkschaftsvertreter am Verhandlungstisch brauchen Eure Solidarität! Die Kolleginnen und Kollegen bei Zeit online haben es gerade vorgemacht und per Streik ihre berechtigten Forderungen gemeinsam durchgesetzt.

Wir müssen am 19. April für die Tarifverhandlungen ein Zeichen setzen!

Norma Langohr, Bezirksvorsitzende des DJV

Frank Bell, Bezirksvorsitzender der dju

18. April 2016

Kontakt