dju in NRW

Zeitungen in OWL verändern die Optik

Zeitungen in OWL verändern die Optik

dju Ostwestfalen-Lippe

Die Neue Westfälische, die Lippische Landes-Zeitung und das Haller Kreisblatt setzen mit dem heutigen Erscheinungsdatum (21. September) einen Veränderungsprozess fort, der bereits vor einigen Wochen begonnen wurde. Allerdings hält es nur die LZ für nötig, ihre Leserinnen und Leser darüber zu informieren. „Unser Anliegen ist es, die Lippische Landes-Zeitung lesenswerter und verständlicher zu machen", lässt sich Ralf Freitag zitieren, der LZ-Bereichsleitung Medien und Kommunikation.

Die Neue Westfälische hatte bereits im August ein tägliches Magazin gestartet. Die aktuelle Veränderung sollen vorzugsweise der besseren Lesbarkeit dienen: "Konkret bedeutet dies, dass die Textspalten einen Hauch schmaler werden und der Abstand zwischen den Zeilen ein wenig wächst", heißt es in der Erklärung der LZ.

Für den Spätherbst kündigt Freitag an, dass "die LZ ihre Berichterstattung aus Detmold, Bad Salzuflen und Lemgo intensivieren" werde. Gleichzeitig werde "es eine eigene Seite für lokale Wirtschafts- und Hochschulberichterstattung geben". Außerdem wolle die LZ "noch stärker mit dem neuen Magazin Wir in Lippe im lokalen Raum präsent sein, Vereinsaktivitäten umfangreicher abbilden sowie kleinere Feste und Ausflüge zeigen, die bisher im Blatt nicht berücksichtigt werden konnten", wie es in der Mitteilung zu lesen ist. Mehr: . . .

 

21. September 2015

Kontakt