dju OWL

Funke-Mediengruppe löscht übertriebenes Eigenlob

AKTUALISIERT !

Funke-Mediengruppe löscht übertriebenes Eigenlob

dju Ostwestfalen-Lippe

"Als einzige regionale Tageszeitung in NRW erscheinen die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) und die Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung (NRZ) heute zusätzlich zur regulären Ausgabe auch als 16-seitiges Special mit ausführlicher Berichterstattung zum gestrigen Einzug der deutschen Elf ins Viertelfinale der Fußballweltmeisterschaft." Dies verkündete die Funke Mediengruppe am 1. Juli unter der Überschrift "Als Erster am Ball" auf der Internetseite. Das Eigenlob der Essener Unternehmensgruppe ist inzwischen gelöscht. Jetzt heißt es dort nur noch bescheiden: "WAZ und NRZ bringen kostenloses WM-Special mit aktueller Berichterstattung zum Deutschlandspiel".

Neue Westfälische Sonderausgabe zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 dju OWL NW-Extra am 17. Juni

Bemerkenswert und bezeichnend für die zunehmende Presseeinfalt in Nordrhein-Westfalen, dass die Funke-Gruppe "die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) und die Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung (NRZ)" als eine Zeitung betrachtet. Der "Content Desk" hatte das "Special" produziert. Das Sonderheft im Tabloidformat war vor allem an den Bahnhöfen Essen, Bochum, Gelsenkirchen und Bochum verteilt worden. „Aktueller geht es nicht – wir sind der einzige Verlag in NRW, der mit aktueller Berichterstattung zum Deutschlandspiel punktet", ließ sich Markus Röder zitieren, der Leiter in NRW für die Vermarktung der Tageszeitungen und die nationale Vermarktung der Funke-Gruppe. Nur waren die Essener dabei weder schnell, noch einzigartig.

Die Neue Westfälische, ebenfalls "regionale Tageszeitung in NRW", hatte bereits am 17. Juni für das Spiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen die Elf aus Portugal ein "NW-Extra" herausgebracht - da vor allem, weil das zweite Spiel in der Gruppe der deutschen Mannschaft, USA gegen Ghana, spät angepfiffen wurde. Am 1. Juli gab es bereits das zweite Sonderheft des Bielefelder Verlages - ohne großes Begleitmarketing für die Branche, allerdings mit Bericht am darauf folgenden Tag im eigenen Blatt. Die Zeitungsverkäufer der Funke-Gruppe hielten sich also zu Unrecht für die Erfinder des aktuellen WM-Zusatzproduktes. Mehr: . . .

6. Juli 2014

Nachtrag / Aktualisierung:

Die Funke-Mediengruppe hat nicht nur das übertriebene Eigenlob gelöscht. Zum 7:1-Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen die Seleção aus Brasilien gab es eine weitere Unternehmenserklärung eine bemerkenswerte Richtigstellung:

"Anders als in unserer Medienmitteilung vom 1. Juli gemeldet, waren WAZ und NRZ an diesem Tag nicht die einzigen regionalen Tageszeitungen in NRW, die zusätzlich zur regulären Ausgabe auch ein Special mit aktueller Berichterstattung zum Abendspiel produziert hatten. Die Neue Westfälische aus Bielefeld gibt ein ähnliches Sonderprodukt heraus. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen." Mehr: . . .

10. Juli 2014

Kontakt