dju OWL

ddvg meldet Jahresüberschuss von 7,3 Millionen Euro

ddvg meldet Jahresüberschuss von 7,3 Millionen Euro

dju Ostwestfalen-Lippe
Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft ddvg ddvg

Die SPD-Medienholding Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft (ddvg) hat im Geschäftsjahr 2013 einen Jahresüberschuss von 7,3 Millionen Euro erwirtschaftet. Dies hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt. 2012 war ein Minus von 14 Millionen Euro verbucht worden. Darin waren in erheblichem Umfang Kosten für die Frankfurter Rundschau enthalten, für die am 13. November 2012 der Insolvenzantrag gestellt worden war. Haupteigentümer an der FR waren das Medienhaus M. DuMont Schauberg und die ddvg. Zudem wurde die Rollenoffset-Druckerei Bayreuth Druck+Media 2012 geschlossen.

Bis März 2013 war die ddvg über die Westfälische Verlagsgesellschaft (WVG) mit 13,1 Prozent der Anteile an der Zeitungsverlag Westfalen KG (ZVW) Miteigentümerin der Westfälische Rundschau. Dafür soll sie 16 Millionen Euro von der Funke-Gruppe erhalten haben. Die ddvg hatte im Januar zuvor öffentlich krisitiert, dass die Redaktionen der WR aufgelöst wurden.

Das Ergebnis 2013 der SPD-Medienholding "vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erreichte 5,2 Millionen Euro nach 13 Millionen Euro im Vorjahr. Die Bilanzsumme betrug 118 Millionen Euro", berichtet der Evangelische Pressedienst (epd).

Die SPD erhielt für 2013 aus dem Bilanzgewinn eine Gewinnausschüttung in Höhe von 1,9 Millionen Euro. SPD-Schatzmeister Dietmar Nietan, zugleich Generaltreuhänder der ddvg, lässt sich in der Presseerklärung zitieren: "Die ddvg ist für die nächsten Jahre gut gerüstet, aber die Umbrüche im Markt werden noch ein gehöriges Maß an Kraftanstrengung erfordern."

Die ddvg hält eine Mehrheitsbeteiligung an der Neuen Westfälischen in Bielefeld sowie Anteile an Madsack (Hannoversche Allgemeine, Leipziger Volkszeitung, Dresdner Neueste Nachrichten, Märkische Allgemeine), an den Cuxhavener Nachrichten, an der Sächsischen Zeitung, der Morgenpost Sachsen, der Frankenpost, dem Freien Wort Suhl und der Neuen Presse Coburg. Darüber hinaus ist die ddvg an Druckereien, der Öko-Test-Holding und dem Software-und Buchunternehmen Tivola beteiligt. Mehr: . . .

29. Oktober 2014

Kontakt