dju OWL

Online-Absturz der NW auch bei AGOF-Zahlen

Online-Absturz der NW auch bei AGOF-Zahlen

dju Ostwestfalen-Lippe

Der Internetnutzer - das unbekannte Wesen. Denkste. Der Internetnutzer wird abgefragt, ausgeforscht und abgefischt. So haben sich beispielsweise etliche Online-Vermarkter in Deutschland zur "Arbeitsgemeinschaft Online Forschung", kurz AGOF, zusammengeschlossen. Über ihre Tochterfirma OWL-Digital sind daran mittelbar über die Firma Online Marketing Services (OMS) auch ostwestfälisch-lippische Zeitungsverlage unter Führung der Neuen Westfälischen beteiligt. Die AGOF liefert Angaben über die Reichweite verschiedener Internetseiten - und meldet jetzt aus dem Dezember 2014 von der NW im Web einen Misserfolg.

vom Branchenportal Meedia hat sich einen Ruf als Meister der Tabellen erschrieben. Alle paar Wochen fabriziert er aus den AGOF-Zahlen die Hitliste der deutschen Nachrichtenseiten im Internet (siehe am Ende dieses Berichts: Weitere Informationen). Unter den Top-50 bisher immer auch vertreten die Neue Westfälische - auf den Plätzen normalerweise in den 40ern.

Neue Westfälische, NW.de NW Neue Westfälische

Was sich bei den IVW-Zahlen vom Dezember bereits angekündigt hat, zeigen jetzt auch die AGOF-Zahlen: Die NW ist im Vergleich zu den Vormonaten im Dezember deutlich abgestürzt. Äußerlich ist als mögliche Begründung einzig erkennbar, dass der Einbruch der Vergleichszahlen mit dem Relaunch des Internetauftritts nw.de zusammenzufallen scheint. In der aktuellen AGOF-Liste (Gesamtbevölkerung ab zehn Jahre) reicht es nur zu Platz 430.

Darin sind allerdings nicht nur Nachrichtenanbieter enthalten, sondern zusätzlich alle möglichen Verkaufs-, Freizeit- und Serviceangebote. In der Nachrichtenliste von Jens Schröder, der bei 50 die Veröffentlichung abbricht, stände die NW jetzt etwa auf Platz 77. Knapp erfolgreicher unmittelbar vor der NW meldet die AGOF das Fußballnetzwerk FuPa, das die NW in ihrem Sportteil bewirbt.

Kontakt