dju NRW

Lokalfunker machen kreative Mittagspause

Lokalfunker machen kreative Mittagspause

dju Landesfachgruppe Nordrhein-Westfalen

„Erfolgsmodell Lokalfunk“: In kreativen Mittagspausen haben die Beschäftigten mehrerer Lokalfunksender in Nordrhein-Westfalen am 22. Mai ihre Forderungen in den laufenden Tarifverhandlungen im Lokalfunk NRW bekräftigt.

Mit dem Slogan „Erfolgsmodell Lokalfunk“ hatte ver,di gemeinsam mit dem DJV-NRW zu den kreativen Mittagspausen aufgerufen. Bei Radio RST in Rheine im Kreis Steinfurt z.B. modellierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das „Erfolgsmodell Lokalfunk“ aus Knetmasse. Die Macher von Radio Wuppertal stellten sich an die Elberfelder Kasinokreuzung und malten dort ihre Forderung mit Kreide aufs Pflaster. Bei Radio Hochstift, dem Lokalfunksender für die Kreise Paderborn und Höxter, spielte Kreide ebenfalls eine Rolle: „+ 5,8 Prozent“ prangte auf der Straße. Die nicht zum Warnstreik aufgerufene Redaktion von Radio MK in Iserlohn im Märkischen Kreis unterstützte die Aktion solidarisch mit dem Tragen der Erfolgsmodell-Buttons und dem Hochhalten der „Ohne uns nur Muckefunk“-Plakate.

Die erste Runde der Tarifverhandlungen am 19. April verlief ohne Ergebnis: Die Arbeitgeber legten kein Angebot vor. Das nächste Gespräch findet nun am Donnerstag, 24. Mai, um 11 Uhr in Düsseldorf statt.

 

23. Mai 2012