dju NRW

Zusteller fordern Tarifvertrag bei Funke Logistik Hagen

Zusteller fordern Tarifvertrag bei Funke Logistik Hagen

Ver.di-Bundesfachbereich Medien, Kunst und Industrie

Am 7. Mai hat ein erstes Tarifgespräch zwischen ver.di und der Geschäftsführung der Funke Logistik Hagen GmbH gegeben. Darin haben die Vertreter der Zeitungszusteller die am 15. Februar von der Versammlung der ver.di-Mitglieder beschlossenen Forderungen für einen Tarifvertrag erläutert. Ob aus dem Gespräch Tarifverhandlungen werden ist allerdings noch nicht klar. Die Geschäftsführung wird dies in den nächsten Wochen nach Beratung mit den aus dem Konzern kommenden Gesellschaftern der Funke Logistik Hagen GmbH entscheiden. Die Forderungen der Zusteller sind:

  • Entlohnung auf Basis eines Misch-Systems aus Stundenentgelt und Stücklohn
  • Erhöhung der Nachtzulage
  • Entlohnung für ungeplante Mehrarbeit
  • Erhöhung des Kilometergeldes/Entfernungspauschalen
  • Mindest-Entlohnung für Nachlieferungen (incl. erhöhtes Kilometergeld für
  • Oberboten/Nachlieferungsfahrer)
  • Zahlung von zusätzlichem Urlaubsgeld und Jahresleistung (Weihnachtsgeld)
  • Verlängerung des Urlaubs über das gesetzliche Minimum hinaus
  • Ausstattung mit Arbeitsbekleidung/verbesserte Ausstattung mit Arbeitsmaterial
  • Unfallversicherung durch den Arbeitgeber mit Abdeckung von Sachschäden

Mehr: . . .

8. Mai 2014