dju NRW

Euro-Krise, EU-Hospitanz, Recherche und Social Media

Euro-Krise, EU-Hospitanz, Recherche und Social Media

dju Landesfachgruppe Nordrhein-Westfalen

Am 16. und 17. September bietet die JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in Bonn ein Seminar unter dem Titel "Wirtschaftsjournalismus: Die Euro-Krise verstehen" an. Die Erklärung der Krise in Teilen Europas wird ein Schwerpunkt des Seminars sein, der Blick auf die Finanzmärkte ein zweiter. Den dritten Schwerpunkt können die Teilnehmenden bestimmen. Eingeladen sind alle Journalistinnen und Journalisten, die am Thema Wirtschaftsjournalismus interessiert sind. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, im Gegenteil: Hier können Sie fragen, was Sie schon immer erklärt haben wollten!, teilt ide FES mit. Teilnahmebeitrag 120 Euro inklusive Unterkunft und Vollpension. Mehr: . . .

Ein Praxis-Seminar "Recherche" gibt es bei der FES ebenfalls in Bonn vom 20. bis 22. Oktober. Dabei steht die praktische Arbeit im Mittelpunkt: Selbst recherchierte Themen werden im Plenum besprochen und weiterentwickelt, Interviews und Hintergrundgespräche mit hochrangigen politischen Mandatsträgern werden vorbereitet und strukturiert. Zielgruppe des Seminars sind Print-, Hörfunk- und TV- Journalistinnen und Journalisten mit berufspraktischer Erfahrung, die ihr Recherche-Potential ganz ausschöpfen, beziehungsweise verbreitern wollen. Berufseinsteigende mit Rechercheerfahrung, die Einblick in die ganze Bandbreite der Recherche-Techniken gewinnen und von der Zusammenarbeit mit erfahrenen Kolleg/innen profitieren wollen. Teilnahmebeitrag 210 Euro inklusive Unterkunft und Vollpension. Mehr: . . .

Am 30. September ist Bewerbungsschluss für ein Hospitanzprogramm bei der Europäischen Union in Brüssel mit Einführungsseminar vom 7. bis 14. November in Bonn und in Brüssel. Aus journalistischer, fragender Perspektive sollen die Teilnehmenden die EU in ihren unterschiedlichsten Facetten kennen lernen: Institutionen wie das Parlament, das im Mittelpunkt der Woche steht, mit Abgeordneten, ihren Mitarbeiter/innen und Pressereferent/innen, die zum Gespräch zur Verfügung stehen. Interessierte an dieser Hospitanz senden ihre Bewerbung mit einem begründenden Anschreiben, Lebenslauf und Nachweisen journalistischer Praxis bitte an Marion.Fiedler@fes.de. Die Auswahl der Teilnehmenden trifft die Leiterin der FES-JournalistenAkademie. Teilnahmebeitrag 300 Euro inklusive Unterkunft und Frühstück. Mehr: . . .

An Journalistinnen und Journalisten, die sich einen Überblick über Social Media verschaffen wollen, richtet sich ein Live-Online-Seminar vom 17. bis 25. November. In diesem "Webinar" wird gemeinsam mit den Tools experimentiert und ihr Einsatz im Journalismus kritisch diskutiert. Teilnehmerbeitrag: 60 Euro. Mehr: . . .

JournalistenAkademie
der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn
Godesberger Allee 149
53170 Bonn
Tel.: 02 28 - 8 83 71 24 - Marion Fiedler/ Vertretung: Julia Klein
Tel.: 02 28 - 8 83 71 31 - Jacqueline Rauchalles
journalistenakademie@fes.de
www.fes.de/journalistenakademie

 

29. August 2014