dju NRW

Wuppertaler Wochenzeitung "talwaerts" erfolgreich gestartet

Wuppertaler Wochenzeitung "talwaerts" erfolgreich gestartet

dju Landesfachgruppe Nordrhein-Westfalen

Vor gut zwei Monate ist sie gestartet. Es geht aufwärts mit der neuen Wuppertaler Wochenzeitung talwaerts. Das Blatt, das jeweils freitags erscheint, versucht sich mit 100 Prozent Journalismus zu verkaufen. "Ohne Anzeigen" wirbt das kleine Redaktionsteam für sein Produkt. Bisher war talwaerts allerdings lediglich an 15 Verkaufsstellen erhältlich. Nun wurde ein Vertrag mit einem Pressegrosso geschlossen. Ab der Ausgabe vom 12. September wird es die Wochenzeitung an mehr als 200 Verkaufstellen in Wuppertal gebe. Dadurch soll die Auflage von 1.000 auf 1.700 Exemplare gesteigert werden.

Titelmuster der Wuppertaler Wochenzeitung "talwaerts" talwaerts Titelmuster der Wuppertaler Wochenzeitung "talwaerts"

"Es ist unglaublich motivierend, wie viel Zuspruch wir bekommen. Von allen Seiten", lässt sich Chefreporterin Sophie Blasberg in einer Mitteilung zitieren. Die Zeitung arbeite seit der ersten Ausgabe kostendeckend. Dabei gibt es das einzelne Heft für 1,90 Euro. Das monatliche Abo kostet 8,90 Euro. "Wir machen momentan mit jeder Ausgabe Gewinn, so dass wir Artikel und Fotos bezahlen können. Bei uns arbeitet niemand ehrenamtlich", erklärt Jan Filipzik, einer der beiden Chefredakteure.

Es gibt einen Internetauftritt. Der ist aber bewusst knapp gehalten. Das Team setzt auf Print. Artikel werden nicht Online gestellt. Das ist Teil des Konzeptes. "Die Leute sollen sich Zeit nehmen für eine Zeitung", erklärt Filipzik. Mehr: . . .

8. September 2014