dju NRW

"Zeitungsleute dürfen ureigenstes Geschäft nicht aus dem Blick …

"Zeitungsleute dürfen ureigenstes Geschäft nicht aus dem Blick verlieren"

dju Landesfachgruppe Nordrhein-Westfalen

Sechs Journalisten sind in Aachen mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichen worden. Vorsitzender des Kuratoriums ist der Verleger des Bonner General-Anzeigers, Hermann Neusser. "Die Verlagswelt bleibt im Umbruch. Es geht um neue Strategien und Produkte in einem Markt, der sich radikal gewandelt hat. Die Digitalisierung eröffnet den Verlagen ganz neue, längst nicht auserforschte Wege, mit unseren Lesern und Kunden in Kontakt zu treten", sagt er in seiner Rede. "Und doch dürfen wir Zeitungsleute unser ureigenstes Geschäft nicht aus dem Blick verlieren. Unser Kern ist die Nachricht, wir sind Erzähler und Deuter von Geschichten, großen und kleinen. Wahrhaftig müssen sie sein, relevant für die Menschen. Denn wir sind auch Community, die Zusammenhalt stiftet, und wir sind Marktplatz."

Theodor-Wolff-Preis BDZV Theodor-Wolff-Preis

Für sein Lebenswerk wurde Rudolph Chimelli, langjähriger Auslandskorrespondenten der Süddeutschen Zeitung, geehrt. Johannes Ehrmann (als freier Autor für den Tagesspiegel, Berlin) bekam die Auszeichnung in der Sparte "Lokaljournalismus" für seinen Artikel "Wilder, weiter, Wedding", Benjamin Piel (Elbe-Jeetzel-Zeitung, Lüchow) für seinen Beitrag "Bettys erstes Mal". In der Kategorie "Reportage/Essay/Analyse" ging der Preis an Kai Strittmatter (Süddeutsche Zeitung, München) für seine Auslandsreportage "Wolfskind", und an Kerstin Kohlenberg (Die Zeit, Hamburg) für ihren Bericht "Aufnahme läuft". Peter Unfried (die tageszeitung, Berlin) erhielt den Theodor-Wolff-Preis in der Kategorie "Meinung/Leitartikel/ Kommentar/Glosse" für seinen Beitrag "Auf der Suche nach Adorno".

Zur Jury des Theodor-Wolff-Preises gehörten unter Vorsitz von Bernd Hilder (Chefredakteur Thüringische Landeszeitung, Weimar), Nikolaus Blome (Der Spiegel, Berlin), Wolfgang Büscher (Autor Die Welt, Berlin), Markus Günther (Autor Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung), Peter Stefan Herbst (Chefredakteur Saarbrücker Zeitung),  Christian Lindner (Chefredakteur Rhein-Zeitung, Koblenz), Bernd Mathieu (Chefredakteur Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten), Annette Ramelsberger (Gerichtsreporterin Süddeutsche Zeitung, München) und Cordula von Wysocki (Mitglied Chefredaktion Kölnische Rundschau).

12. September 2014