dju NRW

Stunk beim Westdeutschen Rundfunk

Stunk beim Westdeutschen Rundfunk

dju Landesfachgruppe Nordrhein-Westfalen

Wegen eines süßlich-ätzender Geruches, der am Morgen im Kellerbereich festgestellt wurde, mussten gegen 10 Uhr 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Westdeutschen Rundfunks das Funkhaus in Düsseldorf verlassen. "Fünf Mitarbeiter wurden mit der Drehleiter vom Dach des Hauses geholt, da sie den vorgesehenen Fluchtweg nicht benutzen konnten. Zehn Kollegen wurden wegen leichter Reizungen der Atemwege medizinisch versorgt", berichtet der Sender. Die Arbeit konnte erst gegen 13.45 Uhr fortgesetzt werden. Mehr:  . . .

18. November 2014