dju NRW

WDR-Gesetz: Medienministerin fragt BürgerInnen

WDR-Gesetz: Medienministerin fragt BürgerInnen

dju Landesfachgruppe Nordrhein-Westfalen

Bis zum 19. März 2015 gibt Angelica Schwall-Düren (SPD), NRW-Landeministerin für Medien, den BürgerInnen Gelegenheit, über das Internet ihre Wünsche für eine Veränderung des WDR-Gesetzes mitzuteilen. "Angesichts der sich ständig und schnell ändernden Rahmenbedingungen hat sich die nordrhein-westfälische Landesregierung vorgenommen, das Gesetz über den Westdeutschen Rundfunk Köln zu novellieren und den WDR fit für die Herausforderungen der Zukunft zu machen", heißt es in der Erklärung der Ministerin.

"Zu einzelnen uns wichtig erscheinenden Themengebieten haben wir konkrete Fragen formuliert, die von Ihnen kommentiert werden können und sollen. Sie können aber selbstverständlich auch weitere oder weitergehende Vorschläge und Anregungen platzieren. Daher stellen wir hier auch bewusst noch keinen vorformulierten Arbeitsentwurf des Gesetzes zur Diskussion. Erst im Anschluss an diese Konsultation wollen wir dann im Sommer dem Landtag als Gesetzgeber einen Gesetzentwurf zuleiten", erklärt sie. Mehr:  . . .

28. Februar 2015