dju NRW

Bundeskartellamt erlaubt Übernahme der "Münsterschen Zeitung"

Bundeskartellamt erlaubt Übernahme der "Münsterschen Zeitung"

Bundeskartellamt

Der Münsteraner Verlag Aschendorff (Westfälische Nachrichten, WN) darf die Münstersche Zeitung (MZ) mit ihren Ausgaben Münster, Steinfurt und Greven übernehmen. Bisheriger Eigentümer ist das Dortmunder Medienhaus Lensing (Ruhr-Nachrichten, RN). Das hat das Bundeskartellamt heute mitgeteilt. „Mit dem Zusammenschluss erreicht Aschendorff auf den betroffenen Leser- und Anzeigenmärkten eine Alleinstellung oder kommt ihr zumindest nahe. Nach den Grundsätzen der Sanierungsfusion ist ein Zusammenschluss jedoch trotz Monopolbildung ausnahmsweise freizugeben, wenn dem Zielunternehmen aufgrund seiner wirtschaftlichen Schwierigkeiten die Insolvenz bevorsteht, seine Marktposition in diesem Fall ohnehin dem Erwerber zufallen würde und es insbesondere auch keinen alternativen Erwerber gibt", lässt sich Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, zitieren. Mehr:  . . .

1. September 2014