dju NRW

NRZ und Rheinische Post vereinbaren lokalen Nachrichtenaustausch

NRZ und Rheinische Post vereinbaren lokalen Nachrichtenaustausch

Funke Mediengruppe & Rhei­ni­sche Post Medi­en­gruppe

Mit der zynischen Erklärung "um am Niederrhein die breite journalistische Berichterstattung aus Stadt und Land zu sichern" arbeiten die Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung (NRZ, Funke Mediengruppe) und die Rheinische Post (RP, Rhei­nisch-Ber­gi­sche Ver­lags­ge­sell­schaft) zukünftig zusammen. In einer Mitteilung der Funke-Gruppe heißt es: "Während die NRZ insbesondere im Linksrheinischen Nachrichten von der RP bezieht, wird diese im Rechtsrheinischen stärker auf Material der NRZ zurückgreifen.Beide Zeitungen sollen an den jeweiligen Standorten so genannte "Profilredaktionen" behalten, "die als direkte Ansprechpartner für die Leserinnen und Leser zur Verfügung stehen und allen Beiträgen ihre eigene Prägung geben", steht in der Erklärung. Kein Wort darüber, wie viele journalistische Arbeitsplätze durch diese Zusammenarbeit in Dinslaken, Düsseldorf, Duisburg, Emmerich, Kleve, Moers, Rheinberg und Wesel bedroht sind.
Mehr (Funke): . . .
Mehr (RP): . . .

Vor einigen Tagen hatten die beiden Mediengruppen bereits die Absicht zur Zusammenarbeit bei ihren IT-Dienst­leis­tungen bekanntgegeben. "Die Funke Medi­en­gruppe (FMG) beab­sich­tigt, vor­be­halt­lich der Zustim­mung des Bun­des­kar­tell­am­tes, Teil­be­rei­che ihrer IT an die circ IT zu über­ge­ben." Die circ IT GmbH & Co. KG ist der Dienst­leis­ter der Rhei­ni­sche Post Medi­en­gruppe und der Saar­brü­cker Zei­tungs­gruppe.
Mehr (RP): . . .

26./27. Juni 2014